Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

14. Raleigh-Univega Händler Treffen

Reportagen > Radsport > Raleigh-Univega Händler

14. Raleigh-Univega Händler Treffen

 

Am 27.6.2014 war es wieder soweit. Eine eingeschworene Truppe von Raleigh-Univega Dealer der neuen Bundesländer traf sich dieses Jahr in der Nähe von Mühlhausen, um gemeinsam Rennrad zu fahren, Trends der laufenden Saison zu besprechen, Erfahrungen mit dies oder jenen Produkt der unterschiedlichen Hersteller auszutauschen und aber auch einfach um das eine oder andere Getränk zu sich zu nehmen.
Verantwortlich für Planung, Organisation und Ausführung war diesjährig das Unternehmen Zweirad Ebert  aus Mühlhausen. Um eines Vorweg zu nehmen, dies gelang ihnen Vorbildlich. Um die Zeit effektiv zu nutzen, ging es bereits am Freitag auf eine 40km Einführungsrunde um uns mit topographischen Gegebenheiten Thüringens vertraut zu machen. Diese Runde war mit bedacht gewählt, sprich noch relativ einfach zu fahren und nur von kleinen Wellen durchsetzt. Natürlich ließ es sich Frank nicht entgehen uns völlig uneigennützig seine Lieblingseisdiele in Thamsbrück zu präsentieren. Nach diesem Hochgenuss von Naschwerk ging es unsere gemeinsame Unterkunft um nach gemeinsamen Abendessen den Ausführungen unseres langjähriger Außendienstmitarbeiter von Raleigh-Univega, Rainer Wessel, über den Verkauf seiner Markenprodukte, die bisherigen Verkaufszahlen und Prognosen für die Saison 2014/2015 zu folgen. Unsere Frauen nutzten die Zeit um sich über aktuelle Sachthemen zur Buchführung auszutauschen.

Am Samstag ging es auf große Tour. Während Susi Ebert den mitgereisten Frauen per Fahrrad im Laufe des Tages die Schönheiten des nahegelegenen Unstrut-Radweges präsentierte, fungierte Frank Ebert als Guide für unsere große Thüringen Runde. Auf einer 110 km-Strecke, gespickt mit 1300 hm, zeigte er uns einige Sehenswürdigkeiten dieser Gegend. Erwähnt seien hier nur die Unstrut Quelle oder aus fahrradtechnischer Sicht, der 17% Anstieg zur Burg Scharfenstein. Auch das Eichsfeld mit seinen blitzsauberen Gemeinden und Städten wusste zu gefallen.
Nach 5 Stunden erreichten wir gegen 15.00 Uhr, von den Anstrengungen gezeichnet, unsere Unterkunft, den Landgasthof Furthmühle in Garbe, um gegen 17.30 Uhr nach duschen und kleinem Nickerchen dem Abendbrot entgegen zu sehen. Schade, dass Fahrradhändler sich immer nur über Fahrräder unterhalten können. In anderen Berufen soll das ja ganz anders sein. Trotzdem fand man jedoch Zeit, das eine oder andere Auge zum laufenden WM-Spiel zu werfen.

Sonntag war der Kultur gewidmet. Gemeinsam besuchten wir den Baumkronenpfad im Nationalpark Hainichen. Auf bis zu 44 m Höhe kann man auf ca. 550 m ein Tete a tete mit Buchenkronen und deren Bewohnern erleben. So zu sagen, ein Stelldichein auf gehobenem Niveau.

Prädikat: Empfehlenswert!


Nach gemeinsamen Mittagessen in der Restauration "Braunen Hirsch" zu Kammerforst trennten sich unsere Wege. Rainer Wessel verabschiedete sich in seinen Jahresurlaub, um Kraft für die Messesaison 2014 zu sammeln. Jörg u. Birgit Janatschke, von Wehles Laden, trat die Heimreise an. Fam. Ebert u. Kühnl nutzten den Rest des Tages um weitere Kulturpunkte aufzusuchen, standen doch noch das Opfermoor von Niederdorla, sowie der geographische Mittelpunkt Deutschlands auf der Agenda. Bei original Thüringer Bratwürsten und anderen Köstlichkeiten ließ man den Tag ausklingen, um Montag wieder für unsere Kunden vor Ort tätig zu sein.

Unser Dank hier nochmal´s der Firma Zweirad Ebert Mühlhausen für die hervorragende Organisation des Treffen 2014.
2015 ist auch schon geplant, dann soll es in Richtung Schwerin gehen.

 
Hier noch die kleine Runde: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=xucifvfxrpuonfje
und hier die große Runde: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=aokrkmszboxefcvs

v.l.n.r.: H. Kühnl, J. Janatschke, R. Kühnl, F. Ebert, R. Wessel
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü