Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2014

Reportagen > Radsport > Fahrradfest der "SZ"

19. Fahrradfest der Sächsischen Zeitung 2014 - besser geht´s nicht!

Bei fabelhaften äußeren Wetterbedingungen trafen sich zum 19. mal Freunde des Fahrrades und der SZ um gemeinsam mit dem Rad die nähere Umgebung der sächsischen Landesmetropole zu erkunden. Das Team von Kynast & Kühnl ließ sich natürlich auch dieses Jahr diese Chance nicht entgehen. So ging es gegen 8.00 Uhr gemeinsam mit 982 Enthusiasten auf die ausgeschriebene 90km Runde. Vertreten waren Fahrräder aller Couleur, vom Trekkingrad über MTB bis hin zum kaum unbezahlbaren Hightech Rennrad.
 
Die Strecke führte uns, ausgehend vom Theaterplatz, in Richtung Pirna. An der Carolabrücke wurde jedoch schon die Elbseite gewechselt und weiter ging es in Richtung Radeberg. Bereits ab Km 4 zeigte sich jedoch schon was uns im Verlaufe des Tages noch so erwarten sollte. Von 134 m üNN sollte es Verlauf von 13 km auf eine Höhe von 254 m in Radeberg gehen, klar das hier der erste Verpflegungspunkt dankend angenommen wurde um die Wasserreserven zu vervollständigen. Bis zum Km 50 folgte ein ständiger Anstieg der Strecke bis auf ca. 415 m. Unterbrochen wurde der stete Aufstieg am km 30,4 der Nagelprobe einem 12% Anstieg, welcher vielen Aktiven viel Energie abverlangte.Nach erlangtem Scheitelpunkt wartete die zweite Wasserstation auf die Teilnehmer. Auch hier waren Flüssigkeiten in allen Formen gefragt. Mit herrlichen Aus- und Einsichten in die landschaftlichen Schönheiten der Region. Es ging nun bei einem ständigen auf und ab über Frankenthal, Bischofswerda, Rückersdorf, Heeselicht, Rathewalde hinab in Richtung Pirna. Hier befand sich die dritte und letzte Verpflegungsstation. Auch hier waren die Stationen bestens ausgestattet. Für alle Starter lagen ausreichend Obst, Müsliriegel und Getränke in allen Formen bereit. Weiter ging es in flotter Fahrt mit Kette rechts zum Ausgangspunkt unserer Tour, dem Theaterplatz, entgegen. Als kleiner Höhepunkt gestaltete sich dabei die Überfahrt über das blaue Wunder. Bei strahlendem Sonnenschein als besonderes Schmankerl einzustufen. Nach ca. 4 Stunden, incl. 3 Pausen, erreichte unser Team geschlossen das Ziel. Es standen ca. 98 gefahrene Km und 820 hm zu Buche. (Quelle: Garmin)

Angesichts der hervorragenden Organisation, der sehr gut gewählten Strecke und den schon erwähnten sehr gut ausgestatteten Verpflegungsständen und den sehr freundlichen Servicekräften, die einhellige Meinung unseres Teams: besser geht es nicht!


Wir freuen uns schon jetzt nächstes Jahr wieder dabei sein zu dürfen und sind gespannt welche Highlights uns zur 20. Jubiläumstour am 05.07.2015 erwarten.

Für das Team KYNAST & Kühnl waren am Start:
Martin Richter
Roland Kühnl
Heiko Kühnl


Für alle, die die Tour gerne abfahren möchten:

http://www.bikemap.net/de/route/2568606-sz-ff-2014-rtf-2-90-km-original/#gsc.tab=0

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü